Burgunder Rotweine

Exklusive Rotweine aus den Weinbaugebieten Côte Chalonnaise, Côte de Beaune & Côte de Nuits bei Vins Précieux in Erlenbach

Bei uns finden Sie eine vielfältige Auswahl an auserlesenen Rotweinen aus dem Burgund. Da wir die Weine direkt bei den Produzenten beziehen und diese keine industriellen Mengen produzieren, können die vorhandenen Mengen gering sein.
First come, first served - bestellen Sie jetzt bei Vins Précieux Ihren Lieblingsrotwein aus der Region Burgund.

Rotweine Côte Chalonnaise

Domaine Chofflet

Der Hugenottenkönig Henri IV von Frankreich machte Givry zu seinem Hauswein, pardon Schlosswein. Vielleicht mochte er weniger die rauen Mercureys und wesentlich mehr die blumigen Givrys. Der arme Kerl wurde 1610 gewaltsam ins Jenseits geschickt, exakt hundert Jahre vor der Gründung des von uns auserkorenen Weinguts. Folglich blieb ihm der Genuss dieser Weine, die uns heute - im 21. Jahrhundert - so gut gefallen, verwehrt. Zum Glück ist es einigen Glaubensrichtungen verwehrt, Wein zu trinken, sonst hätte es für uns zu wenig.

  • Givry 1er cru "en Choué" 2018

    Fr. 27.--

    Kirschen und rote Früchte

  • Neu: Givry La Pièce 2019

    Fr. 24.--

    2 Sterne Guide Hachette

  • Neu: Givry Clos Jus 1er Cru 2019

    Fr. 29.--

    bella figura

Rotweine Côte de Beaune

Bitouzet-Prieur

François Bitouzet, Anfang dreissig, ist ständiger Gast im Guide Hachette. Seine Rotweine sind breit, dick, einfach Klasse.

  • Neu: Volnay Clos des Chênes 1er Cru 2013

    Fr. 55.--

    Holzkisten 6

  • Volnay 2017

    Fr. 37.--

    Es muss nicht immer Kaviar sein. Auch nicht immer ein Grand Cru. Der hier bringt Freude in den Alltag. Rubinrot, Cassis, Johannisbeeren

  • Neu: Volnay 2019

    Fr. 38.--

    Ein Kerl wie Samt und Seide.

  • Volnay Taillepieds 1er Cru 2015

    Fr. 55.--

    Mit seinem 2010er hat er ein Coup de Coeur erobert. Das sonnige Winzerjahr 2015 hat eine Reihe von sehr gut geratenen Weinen beschert. Ein hübscher rubinroter Mantel umhüllt die weiteren inneren Werte die da sind: Kirschenparfum, Lebkuchenwürze, milde Tannine. Nur geringe Menge, leider.

  • Volnay Taillepieds 1er Cru 2017

    Fr. 54.--

    2017 ist ein gelungener Jahrgang, François hat die Chancen gepackt. Waldfrüchte und Lakritze sind klar wahrnehmbar. Letzte.

  • Neu: Volnay Taillepieds 1er Cru 2018

    Fr. 57.--

Jean Guiton

Jean Guiton und dessen Sohn Guillaume produzieren auf rund 12 Hektaren Pommard, Aloxe-Corton, Volnay, Beaune etc.

  • Bourgogne Côte d'Or 2019

    Fr. 23.--

    2** Sterne Guide Hachette

  • Volnay Les petits Poisots 2018

    Fr. 37.--

    rich rich Burgundy

  • Pommard 2019

    Fr. 42.--

    Eine Diva!

  • Aloxe-Corton 2019

    Fr. 41.--

    Grosses Ding

Vincent Rapet

Die Rapet sind seit bald 250 Jahren Viticulteurs de Père en Fils. Die Fils sind auch schon wieder da.

Und hier noch die roten Grands Crus von Vincent Rapet:

  • Neu: Corton Grand Cru 2017

    Fr. 68.--

    Schwarze Kirschen

  • Corton Pougets Grand Cru 2014

    Fr. 63.--

    Keine Beschreibung

  • Corton Pougets Grand Cru 2015

    Fr. 68.--

    Reife Früchte

  • Corton Pougets Grand Cru 2016

    Fr. 74.--

    Perfekte Südlage am Corton

  • Neu: Corton Pougets Grand Cru 2019

    Fr. 79.--

    -

  • Beaune Grèves 1er Cru 2015

    Fr. 47.--

    Wein mit Tiefgang

Rotweine Côte de Nuits

Jean-Philippe und Denis Marchand

Jean-Philippe und Denis Marchand und deren Vater Claude kennen wir seit 45 Jahren. Wie gross sind doch die Buben geworden! Und die nächste Generation ist auch schon da. De Père en Fils, wie es sich geziemt. Ihnen treu zu bleiben ist recht einfach: Qualität heisst das offene Geheimnis.


Morey-St. Denis ist eine winzige Gemeinde, etwa wie Erlenbach. 96 ha Reben stehen da, nicht einmal ein Quadratkilometer. Das ergibt nicht einmal 400'000 Liter Wein, zu 95% Rotwein. Vorbei sind die elenden Zeiten, in denen die Weine dieser Gemeinde als Verschnittweine für die Nachbargemeinden Chambolle-Musigny und Gevrey-Chambertin herhalten mussten. Die Grands Crus sind an einer Hand abzuzählen, wobei nicht einmal alle Finger dran sein müssen. 


Kaum 800 Einwohner, alle irgendwie dem Weinbau verpflichtet, leben in dieser sympathischen Gemeinde, echt mitten in den kleinen Weinbergen.

  • neu: Pommard 2020

    Fr. 46.--

    ein Riese !

  • Morey-St. Denis 1er Cru Clos de l'Orme 2013

    Fr. 53.--

    Tiptop sauber - so sind die Moreys.

  • Morey-St.Denis Clos de l'Orme 2016

    Fr. 54.--

    Fein und harmonisch

  • Morey-St. Denis 1er Cru Les Faconnières 2013

    Fr. 53.--

    -

  • Griotte-Chambertin Grand Cru 2017

    Fr. 155.--

    Keine Beschreibung

  • Neu: Griotte Chambertin Grand Cru 2018

    Fr. 155.--

    Keine Beschreibung

  • Neu: Morey-St.Denis clos de l'Orme 1er Cru 2018

    Fr. 63.--

    -

Der Mensch unterscheidet sich auch dadurch von den Vierbeinern, indem er etwas trinken kann, auch wenn er keinen Durst hat.

  • Bourgogne Hautes-Côtes de Nuits "Le Parc de Faye" 2019

    Fr. 21.--

    Der Unterschätzte.

  • Neu: Fixin Les Damnés 2019

    Fr. 27.--

    Coup de Coeur!

  • Gevrey-Chambertin Vieilles Vignes 2016

    Fr. 50.--

    Gut gemacht, Jean-Philippe

  • Gevrey-Chambertin Vieilles Vignes 2017

    Fr. 50.--

    2** Sterne Guide Hachette !

  • Neu: Gevrey-Chambertin Vieilles Vignes 2018

    Fr. 52.--

    Blumig, seidene Tannine

Ein flotter Nachzügler aus dem Hause Bachey-Legros

  • Neu: Santenay Clos Rousseau 1er Cru vieilles Vignes 2017

    Fr. 36.--

    Schwarze Früchte, generös

  • Neu: Santenay Clos Rousseau 1er Cru vieilles Vignes 2019

    Fr. 37.--

Daniel Rion

Daniel Rion, Jahrgang 1931, et ses Fils neu vorzustellen hiesse Eulen nach Athen tragen. Also lassen wir die Griechen Griechen sein. Rion steht für körperreiche, volle, fruchtige, samtene, grossartige Weine, die wahrhaftig nicht teuer sind. Grundlage sind sehr alte Weinstöcke, die 65- bis 75-jährigen sind eher die jüngeren Pflanzen. Sie liefern die erforderlichen Qualitätssäfte, welche die Grundlage dieser reichen Weine sind. Erstklassadresse! Rion steht für seidenweiche, herrlich parfümierte Weine.
On donne un baiser à son verre et le vin vous rend une caresse.

  • Nuits-St.Georges les Vignerondes 1er Cru ** 2017

    Fr. 51.--

    -

  • Nuits-St.Georges les Vignerondes 1er Cru 2018

    Fr. 52.--

    Wer Samt gerne streichelt, empfindet das gleiche mit der Zunge. 2023+

  • Nuits-St. Georges Les Hauts Pruliers 1er Cru 2018

    Fr. 58.--

    Cassis, schwarze Früchte, ein den Mund füllender Wein mit ellenlangem Abgang.

  • Vosne-Romanée 2017 und 2018

    Fr. 55.--

    Auch "die Gewöhnlichen" sind hier die Edlen. Generöse Aromen paaren sich mit seinem seidenweichen Intérieur. 2023++ Ein Stern* für 2017

  • Vosne-Romanée Les Chaumes 1er cru 2018

    Fr. 69.--

    Mitten im Dorf, viel Sonne, viel Wärme. Wundervoll.

  • Vosne-Romanée Beaux-Monts 1er 2018

    Fr. 69.--

    Breitschultriger Athlet. Da ist alles drin, was hineingeht, ausserdem ein 18er. Der Renner vom Frühjahr. Wir konnten nachfassen. Und jetzt nochmals.

  • Echézeaux Grand Cru 2018

    Fr. 135.--

    Viel gibt es da nicht zu schreiben, nur zu applaudieren. Einige wenige 6-er sind gesichert. 2025+

  • Clos Vougeot Grand Cru 2018

    Fr. 118.--

    Etwas vom Elegantesten, was urbi et orbi zu haben ist.

Michel Digioia-Royer

Chambolle-Musigny sind die Schmeichler der Damen: fein, subtil, delikat, wenig Tannin, fruchtbetont, Beeren aus Wald und Garten. Genau das, was die Amoureuses und die Charmes auszeichnen. Sie haben einen ausgesprochen femininen Zug. Nein, Leichtgewichte sind das nicht und haben auch nichts mit Frauenquote zu tun. Aber neben den männlichen Pendants wie Gevrey-Chambertin oder Nuits-St.Georges tragen sie einen filigranen Schleier. Und doch können diese Weine recht resolut sein.


Das kleine Weingut von Michel Digioia-Royer, das immerhin auch schon seit 1930 existiert, produziert exakt die Weine, wie eben beschrieben. Leider sind die Mengen, die Michel produziert, gering. Dafür umso mehr begehrt. Digioa ist begehrt und umworben. Grosse Mengen hat er nicht und entsprechend wenig ist zu haben. Hier sind sie:

  • Chambolle-Musigny Vieilles Vignes 2011

    Fr. 51.--

    Elegant, solid. Vanille und Cassis

  • Neu: Chambolle-Musigny VV Les Fremières 2019

    Fr. 57.--

    seidenweich

Jérôme Cheseaux

Die Neuentdeckung. Seit Genrationen de Père en fils, jetzt en filles. Was er produziert ist "grosses Kino"!

  • Nuits-St.Georges Vieilles Vignes Les Charbonnières 2017

    Fr. 38.--

    Schwarze Beeren

  • Vosne-Romanée Les Suchots 1er Cru 2017

    Fr. 75.--

    Wem Suchots ein Begriff ist....

  • Nuits-St.Georges Vieilles Vignes Les Charbonnières 2018

    Fr. 40.--

    wunderprächtig

  • Vosne-Romanée Les Suchots 1er Cru 2018

    Fr. 89.--

    Ein Symbol

  • Neu: Chambolle-Musigny 2019

    Fr. 57.--

    Finesse pure

  • Vosne-Romanée Suchots 1er Cru

    Fr. 99.--

    Korpulente Schöne

Boursot Père & Fils

Ihr Stammbaum lässt sich bis 1550 zurück verfolgen. Jetzt ist die junge, 14. Generation am Werk. Und das sind Könner! Durch die profunde Ausbildung an mehreren Weinfachschulen gelingen diesen talentierten Burschen enorm fruchtige, tiefgründige Weine. Wir sind dabei, allein in der Schweiz.

  • Chambolle-Musigny Les Châtelots 1er Cru 2014

    Fr. 68.--

    Keine Beschreibung

  • Neu: Chambolle-Musigny les Châtelots 1er Cru 2017

    Fr. 68.--

    Keine Beschreibung

  • Chambolle-Musigny Les Nazoires 2014

    Fr. 52.--

    Ein viel versprechender Jüngling

  • Chambolle-Musigny les Nazoirses 2017

    Fr 48.--

    weibliche Eleganz

Pierre Gelin in Fixin

Mit Pierre Gelin in Fixin fängt für uns die Côte de Nuits an. Wir haben die ganze Entwicklung dieses feinen Hauses in den letzten fast 40 Jahren miterlebt. Mittlerweile ist auch hier die nächste Generation am Ruder und die übernächste bereits da. Die neuen hypermodernen Keller und Pressoirs sind für das 21. Jahrhundert bereit.

  • Gevrey-Chambertin Clos de Meixvelles 2014

    Fr. 43.--

    Feine Nase, seidenweich am Gaumen

  • neu: Gevrey-Chambertin clos de Meixvelles Monopole 2016

    Fr. 48.--

    -

  • Fixin Clos Napoléon 2014

    Fr.47.--

    eines Kirschenaroma und dezente Tannine

  • Fixin Clos Napoléon 1er Cru 2013

    Fr. 43.--

    Grosse innere Werte

  • Neu: Fixin Clos Napoléon 1er Cru 2016

    Fr. 50.--

  • Neu: Fixin Les Hervelets 1er Cru 2017

    Fr. 48.--

    Keine Beschreibung

Wie komme ich zu meinem Wein?

Wir liefern Ihnen die Burgunder Rotweine in Erlenbach und in der Region Küsnacht, Herrliberg, Meilen, Zollikon, Zumikon und Zürich sowie Versand in der ganzen Schweiz mit der Schweizerischen Post. Bei den Liefer- & Zahlungskonditionen helfen wir Ihnen weiter.